21 Jan

Marlene Gehring Nordbayerische Meisterin in der U18 – 3 x Platz 2

19-01-21 nordbayer06
« 1 von 7 »

Mit vier Judokas war am vergangenen Wochenende der Post SV Bamberg bei den Nordbayerischen Meisterschaften U18 in Hof vertreten. Am Ende des Tages blickte man auf die erfreuliche Bilanz von einem ersten Platz und drei zweiten Plätzen. Bereits am Vormittag startete die männliche Jugend mit Gianluca Pellegrinon (+90kg) und Valentin Koserog (-81kg). Koserog zog mit drei Siegen im Pool unbeschadet ins Halbfinale ein, welches er ebenfalls für sich entscheiden konnte. Das anschließende Finale gegen Frick (Ansbach) verlief zunächst ausgeglichen bis der Mittelfranke in Führung ging und die Partie mit einer Würgetechnik für sich entschied. Ebenfalls auf dem Spilberrang landete sein Vereinskollege Pellegrinon im Dreierfeld des Schwergewichts nach einem Sieg und einer Niederlage. Auch bei den Leichtgewichten der Mädchen -40kg war das Feld dünn besetzt und Jessika Popp verlor ihre einzige Begegnung gegen Daubner (Hof) durch Haltegriff. Mehr Konkurrenz gab es für Marlene Gehring (-52 kg). Sie startete zunächst mit einem Unentschieden gegen Bassauer (Nürnberg), dem zwei schnelle Siege über Gayulin (Bad Kisingen) und Schmidt (Hof) nach Innenschekelwurf folgten. Aufgrund der Punktgleichheit musste die Bambergerin erneut gegen Bassauer um den Poolsieg antreten, der sie diesmal durch Haltegriff unterlag. Als Poolzweite traf Gehring nun auf die Poolsiegerin Hesse (Nürnberg), die sie mit Innensichl bezwang. Damit traf die Bambergerin im Finale ernaut und zum dritten mal an diesem Tag auf die Mittelfänkin Bassauer. Da in der offiziellen Kampfzeit (4 Minuten) von keiner der Kontrahentinen eine Wertung erzielt wurde ging es weiter im Golden Score, welches Gehring mit ihrer Spezialtechnik dem Innenschenkelwurf für sich entschied und somit den Titel der Nordbayerischen Meisterin für sich verbuchen konnte.