19 Feb

Medaillenregen für die Judoka des Post SV Bamberg bei der Süddeutschen Einzelmeisterschaften MU/FU18 mit einmal Silber und dreimal Bronze

Theresa Gehring Süddeutsche Vizemeisterin, Marlene Gehring, Valentin Koserog und Gianluca Pellegrinon holen Bronze.

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen süddeutschen Judo Einzelmeisterschaften der U18 in der Judohochburg Großhadern satt. Mit am Start auch vier Kämpfer vom Post SV Bamberg.

Mit den Geschwistern Marlene und Theresa Gehring hatte man in der Gewichtsklasse -52kg gleich zwei Eisen im Feuer. Nach einem Freilos und zwei Siegen nach Wurfvorteil über Hesse (Nürnberg) und Brodnig mit Haltegriff zog die junge Bambergerin unbeschadet ins Finale ein. Dort unterlag sie zwar ihrer Dauerkonkurrentin Lauber (Ensdorf) durch Armhebel freute sich aber dennoch über die Siegermedaille in ihrem ersten Jahr in der U18. Auch ihre Schwester zog mit zwei Siegen über Sigmund (Effringen) und Merz (Bruchhausen) ungehindert ins Halbfinale ein,wo sie ebenfalls Lauber (Ensdorf) unterlag. Den anschließenden Sieg im kleinen Finale um Platz drei und somit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft lies sich M. Gehring aber nicht nehmen. Nach nur 10 Sekunden zwang die Bambergerin ihrer Gegnerin Hesse (Nürnberg) durch eine Würgetechnik zur vorzeitigen Aufgabe. Valentin Koserog (-81kg) startete ebenfalls mit einem Freilos und besiegte anschließend Weinmann (Angelbachtal) mit einem links ausgeführten Schulterwurf. Im Halbfinale musste sich der Bamberger zwar Frick ((Ansbach) geschlagen geben, machte aber im kleinen Finale um Platz drei gegen Plakinger (Ingolstadt) alles richtig und ging nach einer Abtauchtechnik als Sieger von der Matte. Mit nur sieben Startern relativ dünn besetzt war die Klasse +90kg in der Gianluca Pellegrinon an den Start ging, dem nach einer Niederlage gegen Udsilauri (Erbach) ein Sieg durch Würger über Reifert (Sportschule West) reichte um sich über die Bronzemedaille zu freuen. Somit haben sich am Ende alle Starter des Post SV Bamberg für die Deutsche Meisterschaft am 2./3. März in Leipzig qualifiziert, wiederum ein Indiz für die herausragende Nachwuchsarbeit des Post SV Bamberg.